SVP Arth-Oberarth-Goldau mit neuer Präsidentin

Am vergangenen Freitag fand im Restaurant Hirschen in Goldau die 17. GV der SVP Ortspartei Arth-Oberarth-Goldau statt. Dabei wurde auch eine neue Präsidentin gewählt.

Der amtierende Präsident Markus Birrer führte dabei gekonnt durch die Traktandenliste, die auch den Jahresrückblick beinhaltete: Die Kantonsratswahlen vom letzten Frühling erweiterten das erfolgreiche SVP-Duo Roland Urech und Paul Fischlin mit Martin Inderbitzin. Somit stellt die SVP nun 3 der 7 Kantonsräte für die Gemeinde Arth. Zudem ist die SVP im Kantonsrat mittlerweile die stärkste Fraktion.

Bei den Gemeinderatswahlen hat‘s letztes Jahr noch nicht für SVP-Sitze geklappt. Doch nach den Wahlen ist bekanntlich immer auch vor den Wahlen und eine neue Chance ergibt sich daher schon bald wieder.

Markus Birrer dankte auch den übrigen Vertretern wie Bezirksrat Ruedi Imlig, den Kommissionsmitgliedern, den Stimmenzählern, aber auch dem Vorstand für ihr Engagement.

Auch konnte Markus Birrer mit Freude auf eine Zunahme der Mitgliederzahl der Ortspartei hinweisen. Scheinbar ist die SVP mittlerweile die einzige Partei, welche das früher von der FDP hochgehaltene Motto „mehr Freiheit – weniger Staat“ zu leben versucht und „sich für eine Verfassung einsetzt, welche die Freiheit der Bürger ins Zentrum stellt“, wie im kantonalen Parteiprogramm 2008-2012 nachzulesen ist.

2009 wird es einiges zu debattieren und zu entscheiden geben. Dazu gehört die Ausweitung der 30er Zone in Goldau, die Zukunft des Altersheims Hofmatt in Arth, ein gewünschtes Sportzentrum und eine angedachte Seeaufschüttung in Arth.

Die SVP Arth-Oberarth-Goldau will mit ihren 2009 geplanten „Höcks“ nebst Pflege der Geselligkeitt auch zum Debattieren einladen. Das Grillfest der Ortspartei wird 2009 in einer anderen Form stattfinden. Näheres dazu und zu den „Höcks“ wird zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.

Heimgard Vollenweider
Schon bei der letzten GV hat Markus Birrer angekündigt, dass er das Präsidentenamt ablegen möchte, um sich vermehrt anderen Aufgaben widmen zu können. Mit Heimgard Vollenweider übenimmt nun diese Aufgabe unsere langjährige Parteikollegin, die mit den Zielen der SVP bestens vertraut ist. Sie wurde an der GV einstimmig zur neuen Präsidentin gewählt.

Wir wünschen Heimgard Vollenweider gutes Gelingen in ihrer neuen Funktion und danken an dieser Stelle unserem abtretenden Präsidenten für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.