Stil-Lektion

Die Abkanzelung in der RigiPost – die sich Martin Inderbitzin von Ruedi Frei wegen seinen Äusserungen zur Finanzpolitik der Gemeinde eingehandelt hat – zeigt, was der SP-Vertreter unter einer stilvollen politischen Diskussion versteht. Den Eingeweihten mag das stille Örtchen auf dem Arther Friedhof bekannt sein. Der einzige uns bekannte Hinweis aufs WC ist jedoch ans Holzhüttli des Kinderspielplatzes hinter der Post angenagelt – nicht eben ein Areal, auf dem man den jungen Kantonsratskandidaten häufig antreffen kann.

Unkenntnis schützt vor Strafe nicht. Von einem gereiften Gemeinderat wäre aber zu erwarten, dass er dem politischen Nachwuchs mit etwas mehr Wohlwollen begegnet. Auch die Politik ist letztlich eine Spielwiese mit ihren Regeln. Bei aller Härte in der sachlichen Debatte – die im gedruckten Leserbrief gänzlich fehlte – gehört der Respekt vor der anderen Meinung und der Person definitiv dazu.

Der “Begegnungszone“ Bahnhofplatz Arth steht nun ja nichts mehr im Wege. Bleibt zu hoffen, dass in den bewilligten Fr. 390 000.– eine Signalisationstafel zu den wichtigsten öffentlichen Einrichtungen eingeplant ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.