Steckbrief

Name / Vorname Barth Paul *
Zivilstand Fragen Sie meine Frau – zwei erwachsene Kinder
Beruf selbständiger Treuhänder
Geburtsdatum 7. Januar 1946
Sternzeichen Steinbock und Steinbock im Aszendent
Hobbies Reisen, Velofahren, Motorroller
(Motorrollerclub Arth-Goldau)
Lieblingsessen Cordon bleu, die feine Bratwurst auf dem Sportplatz des SC Goldau
Lieblingsgetränk Am Morgä Milch, am Mittag äs Bier, am Abig ä feinä Rotwy

* Manche nennen mich Hemingway

Paul Barth Arther des Jahres 2004

Kopf der Woche des Boten der Urschweiz

01

Was ist Ihr Lebensmotto oder Grundhaltung?
«Wägä ämänä Möli seid dä Hergott nüd.»

02

Haben Sie Angst vor der Jahrtausendwende?
Nein, der Weltuntergang findet ja am 11. August statt!

03

Welche TV-Sendungen sehen Sie gerne, welche sind Ihnen ein Greuel?
Ich bin ein Zapper, darum kann ich die Frage nicht besser beantworten.

04

Welche berühmte Persönlichkeit möchten Sie kennenlernen und warum?
Berühmte Persönlichkeiten interessieren mich eniger. Jeder Mensch ist eine Persönlichkeit, so freue ich mich möglichst vielen interessanten Menschen zu begegnen.

05

Was hat Sie in letzter Zeit am meisten geärgert?
Die unzuverlässigen Wetterprognosen. Da lob ich mir die Muotathaler Wetterfrösche.

06

Was tun Sie, um der Natur Sorge zu tragen?
Das was alle tun oder tun sollten. Fragen Sie aber meine Frau, die ist bei uns für Natur und Umwelt zuständig.

07

Worauf schauen Sie bei der Ernährung?
Auf möglichst frische und fettfreie Produkte und viel Gemüse.

08

Spenden Sie für wohltätige Organisationen?
Ja, auch hier ist meine Frau zuständig, wobei ich ihr aber immer Weisungen erteile.

09

Haben Sie das Gefühl, in einem Steuerparadies zu leben?
Gibt es überhaupt ein Steuerparadies?

10

Was ist das Spezielle am Rigi-Berglauf, worin unterscheidet er sich von anderen Bergläufen?
Lässt die faszinierende Berglandschaft das Laufen wohl vergessen? Ein Volkslauf für jedermann auf die Königin der Berge mit ihrer touristisch interessanten Geschichte.

11

Was tun Sie, um den Berglauf attraktiver zu machen?
De hohe Teilnehmerzahl zeigt uns, dass dieser Lauf bereits attraktiv ist. Wir bemühen uns aber jedes Jahr den Lauf noch attraktiver zu gestalten um vor allem dem Läufer zu dienen.

12

Wo ist es für den Zuschauer am Interessantesten, den Lauf zu verfolgen?
Sicher ist der Start in Arth mit seinen rund 300 Läuferinnen und Läufern immer wieder ein tolles Erlebnis. Für Schlachtenbummler empfehle ich auch die Abzweigung Hauptstrasse Goldau-Kaschirand oder natürlich den Zieleinlauf auf Rigi-Kulm.