Harry Potter

Fr 23. November 2001: 20.00 Uhr
Sa 24. / So 25. November 2001: 14.00 Uhr und 20.30 Uhr
Fr 30. November: 20.00 Uhr
Sa 01. Dezember 2001: 14.00 und wegen Klausenumzug 21.00 Uhr
So 02. Dezember 2001: 14.00 und 20.30 Uhr

deutsch, ab 8 Jahren

Harry Potter und der Stein der Weisen

Über 100 Millionen verkaufte Bücher, übersetzt in 46 Sprachen, sprechen eine klare Sprache: Joanne K. Rowlings Bücher um den Zauberlehrling Harry Potter sprechen die Herzen und Fantasie der Leser aller Altersgruppen an. Nun kommt der erste Film «Harry Potter und der Stein der Weisen» nach dem gleichnamigen ersten Buch in die Kinos. Das Phänomen Harry Potter erobert nun auch die Kinoleinwände.

Es ist Magie!

Harry Potter lebt bei seinem rabiaten Onkel Vernon, der hartherzigen Tante Petunia und dem verwöhnten Cousin Dudley. Der unerwünschte Waisenjunge wird von seinen Verwandten nur geduldet und muss in einem Schrank unter der Treppe schlafen. Als sein elfter Geburtstag naht, überschlagen sich die Ereignisse: Harry kriegt Post von der Zauberschule Hogwarts und erfährt, dass er, genau wie seine verstorbenen Eltern, ein Zauberer ist. In Hogwarts soll er zum vollwertigen Zauberer ausgebildet werden. Für Harry steht die Welt Kopf, doch schliesslich findet er in der Welt der Zauberer und Hexen endlich das, was ihm in seinem jungen Leben bisher verwehrt geblieben ist: Geborgenheit, Familie und ein unglaubliches Abenteuer.

Chris Columbus und auch Joanne K. Rowling betonten immer wieder, dass sich der Film sehr eng an die Romanvorlage halten werde, denn etwas anderes hätten die Fans gar nicht akzeptiert und so zieht der Film den Zuschauer bereits nach wenigen Minuten in seinen Bann. Von einem Augenblick zum anderen wird die eigene Fantasie Realität und Harry Potter und alle anderen Figuren erwachen endgültig zum Leben. Dem Zuschauer eröffnet sich das Reich der Magie und Zauberei auf so fantastische und gleichzeitig realistische Art und Weise, wie man es bisher nur sehr selten in einem Film erleben konnte. Trotz der unzähligen Special Effects behält Columbus die Geschichte im Griff und die Figuren im Mittelpunkt, und so verliert diese schöne Geschichte nie ihren besonderen Zauber, den bisher nur die Leser der Bücher erleben durften. Einer der Höhepunkte des Films ist das grosse Quidditch Spiel, ein Spiel, das in der Luft auf fliegenden Besen gespielt wird. Hier zeigen die Zauberer an den Computern was in ihnen steckt. So spannend und temporeich ist dieses Spiel in Szene gesetzt, man vergisst, dass die meisten Aufnahmen digital hergestellt wurden.

Der Showdown am Ende des Films könnte aber trotzdem dem einen oder anderen kleinen Harry Potter-Fan einen Schrecken versetzen, denn auf der grossen Leinwand wirken manche Szenen oft härter und bedrohlicher, als wenn man sie liest.

Magisch: «Harry Potter» pulverisiert Rekorde

Dass «Harry Potter und der Stein der Weisen» die Eröffnungsrekorde in den Vereinig-ten Staaten am Wochenende brechen würde, davon konnte man sicher ausgehen. Vorausgesagt worden waren der Warner Brothers-Produktion ein Einspiel um die 80 Millionen Dollar von Freitag bis Sonntag. Nach den ersten Zahlen gaben die amerika-nischen Zuschauer aber sogar 93 Millionen Dollar aus. «Harry Potter und der Stein der Weisen» wird damit wahrscheinlich auch der erste Film sein, der bereits nach vier Tagen die magische Marke von 100 Millionen Dollar Einnahmen überwinden wird.

Dan Fellman, der Warner-Vertriebsvorsitzende, begeisterten diese Zahlen:

«Das ist Kinogeschichte, und ich bin froh, dass wir daran teilhaben. Wir wussten natürlich, dass wir ein großes Eröffnungsergebnis haben würden, aber niemand hatte solch umwerfende Zahlen vorausgeahnt, die jeden Branchenrekord brechen würden. Der Film wurde überall gespielt und von jedem gesehen, von acht- bis zu 80jährigen, Kinder, Studenten, Großeltern, Eltern. Jeder liebte ihn. Man kann diese Zahlen nicht erreichen, wenn nicht alle ins Kino gehen.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.