Sie sind hier: Arth-online.ch > Kultur > Kultur-Spur > Oberarth > O08
DeutschEnglish
20.9.2018 : 20:11 : +0000

Der Oberarther Tunnel - übrigens der höchste in Europa - wurde 1875 für die Arth-Rigi-Bahn gebaut. Vor dem Bau der Gotthardbahn kam der Hauptverkehr nach Arth über die Strasse und über den See. Daher baute man für die Arth-Rigi-Bahn eine Talverbindung, die zuerst bis Oberarth führte, wo dann die Lokomotive gewechselt wurde und die eigentliche Bergstrecke begann. Oberarth wurde als Wechselstation gewählt, weil der Bahnhof der Gotthardbahn ursprünglich nicht in Goldau, sondern in Arth-Sonnenberg (hinter dem Fabrikgebäude, Nr. O05) vorgesehen war. Die Strecke Oberarth-Steinen hatte in einem Tunnel geführt werden sollen, um das gefährlich instabile Schuttgebiet zu umgehen.

Die Talbahn Arth-Goldau wurde 1959 durch einen Busbetrieb ersetzt.

 

Heute dient der Tunnel als Fussgangerdurchgang durch das Mühliflüehli.

 

Seit über 25 Jahren führt die Fasnachtsgesellschaft Oberarth am Wochenende und am Mittwochabend vor Fronleichnam das sogenannte Tunnelfest mit Festwirtschaft und Musik im Tunnel durch.