Sie sind hier: Arth-online.ch > Kultur > Kultur-Spur > Oberarth > O02
DeutschEnglish
18.7.2018 : 22:17 : +0000

Das Stammhaus der Familie Fassbind entstand um 1550. Die Brennerei Fassbind wurde 1846 durch Gottfried Fassbind I. gegründet.

 

Wahrscheinlich wurde im Hause Fassbind schon vor der offiziellen Gründung der Firma Kirsch gebrannt. Eigene Kirschenplantagen bei der "Gutwinde" in Oberarth lieferten den Rohstoff. Noch heute trägt dort die Kurve der Bergstrasse den Namen "Chriesiwasser-Rank".

 

1856 wurde die Familie Fassbind von Napoleon Ill. an der Weltausstellung in Paris für ihren Kirsch mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

 

Gottfried Fassbind II. führte die Brennerei in der zweiten Generation weiter. Als erster Kantonalbankpräsident unterschrieb er in seinem Büro sämtliche Banknoten eigenhändig.

 

Siegfried Fassbind I. baute anfangs der zwanziger Jahre den ersten Brennzug und begann, um Transportkosten zu sparen, auch im Ausland zu destillieren. Sein Cousin, der Musiker Othmar Schoeck, und der Schrift-steller Hermann Hesse waren oft in Oberarth zu Gast.

 

Siegfried Fassbind II. erfand 1970 ein neues Brennsystem und liess seine Destillationsapparate patentieren.