Sie sind hier: Arth-online.ch > Kultur > Kultur-Spur > Arth > A17
DeutschEnglish
18.9.2019 : 9:27 : +0000

• Kultur

Bei der Nabeeri oder Wehri befand sich die Schiffsanlegestelle. Wie der Name sagt, befand sich ein Wehr im See, das die Anlegestelle vor dem Wellenschlag bei Westwind schützte.

 

Bis Mitte des 17. Jhs. sind die meisten Wege im Kanton Schwyz nicht befahrbar. Soweit möglich wurden Waren daher auf dem Wasser transportiert.

 

Bis 1874 befindet sich neben der Schiffsanlegestelle die Zollstation.

 

1852 verkehrt das erste Dampfschiff, die «Rigi», auf dem Zugersee und der Schiffsteg wird zur Dampfschiffanlegestelle ausgebaut. Der Personenverkehr nimmt mit dem florierenden Rigitourismus erheblich zu.

 

1875 wird die Dampfschifflände an ihren heutigen Standort in die Nähe der damals neugebauten Station der Arth-Rigi-Bahn verlegt.